KONTEXT:Wochenzeitung
KONTEXT:Wochenzeitung

Das Wettern der Woche

Weltweit westliche Werte

Das Wettern der Woche: Weltweit westliche Werte
|

Datum:

War's nicht gut, dass die Grünen & Genossen einst ganz militant über Kriegseinsätze stritten? Und ist es umgekehrt nicht fast furchterregend, wie manche der gestrigen Basisdemokraten dieser Tage am liebsten alle Pazifisten an die Wand stellen würden? Nein, nicht in echt, Leute, regt euch nicht auf, nur zur Probe, zur Abschreckung! Vielleicht bin ich ja jetzt auf dem verkehrten Bein aufgewacht, wenn ich fernsehe, wie man den kritischen Diskurs schneller als möglich auf dem Müllhaufen der Geschichte entsorgen will. Genau genommen predigt auch der öffentlich-rechtliche Hurra-Journalismus fast durchweg den Endsieg im toten Land. "Wir" vertreiben den Aggressor und holen uns die Krim zurück. Kritische Stimmen wie die von den Ex-Generalen Erich Vad oder Harald Kujat werden gern überhört, aber auf keinen Fall diskutiert. Oder anders gefragt: Wann wird bei uns wieder in alle Richtungen argumentiert?

Putin der Schreckliche und sein Bewunderer Trump der Fürchterliche sind Männer, die die Welt bewegen. Der eine heute mehr, der andere morgen wieder. Wetten, dass? Den einen haben wir bis 2018 oder so – entgegen allem pazifistischen Rat – mit modernsten Waffen versorgt. Sie können den alten Kontinent in Schutt und Asche zu legen. Das Material liegt da und darf nicht rosten: Die Rüstungsausgaben steigen weltweit. 2019 waren es 1.981.000.000.000 US-Dollar. Den Löwenanteil davon gaben die USA aus, aber China startet eine Aufholjagd, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat.

Schon klar: Sterben ist heute und in der Ukraine sollen schließlich auch westliche Werte verteidigt werden – wie vorgestern in Afghanistan. Daher dürfen wir jetzt bitte nicht groß über die 400.000 Toten im Jemen-Krieg reden, der ist mit nichts vergleichbar! Immer heftigere Gefechte, boomende Bombenangriffe und eine der schwersten humanitären Katastrophen der Welt: Gottlob weit weg, und das hat mit uns so gut wie nichts zu tun.

Gestern haben WissenschaftlerInnen die Ergebnisse besorgniserregender Forschungen präsentiert: Die Flugsaurier hatten bereits vor etwa 228 Millionen Jahren hochmoderne, farbige Federn, sind aber trotzdem ausgestorben: zu viele Panzer, zu wenig Hirn. Flugsaurier sind nicht mein Ding.

Ach so, Vive la France und Macron. Also gut. Der hat tatsächlich mit den Stimmen der KommunistInnen, echter Roter und Grüner unser Europa gerettet. Einerseits. Andererseits sind 28 Prozent der FranzösInnen zu Hause geblieben, viele mussten kochen, andere bügeln oder Babys trockenlegen. Die Rassisten-Lady kam auf 13 Millionen. Und Nato-Freund Orban hat auch Stimmen gespendet.


Peter Grohmann ist Kabarettist und Koordinator von Bürgerprojekten. Alle Wettern-Videos gibt es hier zum Nachgucken.


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT!
KONTEXT unterstützen!

Verbreiten Sie unseren Artikel
Artikel drucken


2 Kommentare verfügbar

  • Jue.So Jürgen Sojka
    am 27.04.2022
    Antworten
    Alle Wetter Peter Grohmann, da geht _ihre_ Überschrift über dunkle Zeiten hinweg, die sich anhaltend nach wie vor zeigen:
    Übergehen der allgemeingültigen Werte der Vereinten Nationen, auf den Weg gebracht mit überaus GROẞEM Einsatz der Präsidenten-Gattin Eleanor [1]
    2004 Planet Wissen Geschichte…
Kommentare anzeigen  

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!