KONTEXT:Wochenzeitung
KONTEXT:Wochenzeitung

Querdenker unterm Mehlsack

Querdenker unterm Mehlsack
|

Datum:

Oberschwaben: Mit besonderer Freude widmet sich Kontext immer wieder dieser Region, in der die Menschen angeblich am glücklichsten sind. Das hängt auch mit dem eingeborenen Anarcho Made Höld zusammen, der uns mit Nachrichten versorgt, die vorzugsweise in der Gaststätte "Räuberhöhle" umgeschlagen werden. Zuletzt waren die "Querdenker" dran, die sich unter dem Mehlsack, so heißt das Ravensburger Wahrzeichen, breitgemacht hatten. Ausgerechnet am Rutenfestsonntag, der Heiligenstatuts hat – und wegen Corona ausgefallen ist (Kontext berichtete).

Und zwar erst zum fünften Mal seit 1645. Das wissen wir, seitdem uns Korrespondent Höld ein Video zugeschickt hat, in dem sich drei Herren 15 Minuten lang unterhalten. Wobei nur die letzten fünf wirklich interessant sind.

Das Trio besteht aus dem Vorsitzenden der Rutenfestkommission, Dieter Graf, dem bundesweit bekannten Corona-Kritiker und Parteigründer ("Widerstand 2020") Bodo Schiffmann sowie dem  nicht ganz so bekannten "Querdenker" Daniel Langhans aus Ulm. Alle drei wandern durch die Ravensburger Rutenfesthalle, in der jener Graf erzählt, wie "schwierig, schlimm und schrecklich" die Lage ist. Nicht jene der Corona-Kranken, sondern seine, die verbunden ist mit dem Schicksal der Schausteller, Zuckerwatteverkäufer und der Schüler, denen das Trommeln verwehrt wird. Das wiederum findet der neue Youtube-Star Schiffmann derart empörend, dass er sofortiges Handeln verlangt. Die Stadt müsse "auseinanderbrechen", sagt der HNO-Arzt aus dem badischen Sinsheim zu dem oberschwäbischen Festlesheimer, dessen Staunen noch größer wird, als der Doktor erzählt, dass er gerade mit Eva Herman in Kanada telefoniert habe, die dort "in Grund und Boden gestampft" werde. (Für Nichteingeweihte: die Ex-"Tagesschau"-Sprecherin soll dort eine rechte Kolonie im Sinn haben). Jetzt gelte es durchzuziehen, schnarrt Schiffmann, auf Persönlichkeiten wie Herman zu bauen ("unsere einzige Chance") und durchzuhalten.

Widerworte sind von Graf nicht zu vernehmen, stattdessen kommt der Wunsch nach einem baldigen Wiedersehen, und so wird aus dem seit 20 Jahren amtierenden Festkönig eine Figur, die selbst von der "Schwäbischen Zeitung" ("Entsetzen in Ravensburg") und der SPD zum Rücktritt aufgefordert wird. Eine Figur, die den Schultes der Stadt "sehr unglücklich" macht, und von Sozialminister Manfred Lucha, der auch Ravensburger Grünen-Abgeordneter ist, verdächtigt wird, sich an Rechtsradikale ran zu wanzen. Das ist Graf nicht mal passiert, als vor fünf Jahren ein ganz besonderes Gebäude sein Rutenfestabzeichen schmückte: die ehemalige NSDAP-Parteizentrale.  

Der Protestsommer kann noch heißer werden

Stuttgart 21: Vor drei Wochen haben wir zum Auftakt unserer kleinen Serie zu zehn Jahren Protestsommer einen Aufruf gestartet, uns besondere Geschichten oder Fotos aus dieser Zeit zuzuschicken. Seitdem sind so schöne Sachen wie die Anti-S21-Kampfrede Kretschmanns vom 16. 8. 2010 bei uns eingetroffen, wofür wir uns ganz herzlich bedanken möchten. Ganz besonders auch bei der Kontext-Leserin, die zwar anonym bleiben möchte, uns aber mit vielen interessanten Details zur Nordflügelbesetzung am 25. August 2010 versorgt hat – sie gehörte nämlich damals zu den BesetzerInnen. Jener Tag, an dem der Abriss des Bonatzbau-Nordflügels begann und damit den Widerstand gegen das Projekt noch befeuerte, steht in dieser Kontext-Ausgabe im Mittelpunkt (Link) unserer Serie, die noch einige Fortsetzungen haben wird. Weswegen wir uns auch sehr über weitere Einsendungen freuen an: s21protestalbum@kontextwochenzeitung.de.


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT!
KONTEXT unterstützen!

Verbreiten Sie unseren Artikel
Artikel drucken


2 Kommentare verfügbar

  • Jue.So Jürgen Sojka
    am 25.08.2020
    Antworten
    Oberschwaben / Oberbayern verhalten zurückhaltend oder eher: Sie kommen langsam aber gewaltig?
    Die SWP widmet am 16. April 2020 eine Onlineausgabe dem Ravensburger Rutenfest. [1]

    Ordnung und Zucht ist also im Ursprung dieser Festlichkeit verbrieft, und das seit nun mehr als 365 Jahren, in denen…
Kommentare anzeigen  

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!