KONTEXT:Wochenzeitung
KONTEXT:Wochenzeitung

Icke bin Icke

Icke bin Icke
|

Datum:

Icke hat seinen Schlafplatz am Haupteingang einer Stuttgarter Kirche, sein Hausrat lagert am Seitenschiff, sein Wohnzimmer ist der Kirchplatz, seine Wärmstube eine öffentliche Toilette. Eine Fotoreportage von Martin Storz.

Das ist Icke. Icke ist vom Prenzelberg nach Stuttgart gekommen.

 

Icke ist Optimist und oft guter Laune. Er lacht und sagt: "Icke bin Icke", und trinkt sein Bier.

 

Icke braucht seine Freiheit und den Himmel über sich.

 

Seinen Hausrat hat er in einem kleinen Lager.

 

Ab und an braucht Icke einen heißen Kaffee.

 

Und wenn es kalt ist, wärmt er sich auf dem Klo. Fragt man, wie es ihm geht, sagt er: "Ick lebe noch!"

 

Mach's gut, Icke, bis bald!

 

Icke ist 68 Jahre alt, lebt seit 16 Jahren auf der Straße.
Vor einiger Zeit hatte er einen schweren Stadtbahnunfall, lag im Koma. Unter seiner Beinverletzung leidet er immer noch, kann nicht mehr so lange gehen.
Aber er hat einen Platz an einer Kirche gefunden, ist mit dem Pfarrer übereingekommen, dass er sein Lager behalten kann, wenn er es in Ordnung hält.
Leute aus der Umgebung kommen vorbei, bringen etwas zum Essen mit und stecken ihm auch mal Geld zu.


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT!
KONTEXT unterstützen!

Verbreiten Sie unseren Artikel
Artikel drucken


0 Kommentare verfügbar

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare anzeigen  

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!