Ausgabe 201
Medien

Die Top 5 im Januar

Von unserer Redaktion
Datum: 04.02.2015
Vor allem die Deutsche Bahn hat unsere Leser im Januar interessiert: die geplante Abschaffung der Bahncard 50 zum Beispiel. Aber auch der Artikel zum Begriff Volk wurde viel geklickt. Was ist das eigentlich, das "Volk"? Und was macht CDU-Spitzenkandidat Guido Wolf (Platz 5) zwischen zwei Pferden?

Platz 1 (Ausgabe 199): Die Bahncard stört die Bahn

Wer gerne und viel Zug fährt, hat eine Bahncard 50 (BC 50). Das hindert den DB-Konzern aber nicht daran, sie abschaffen zu wollen. Warum das so ist, erklärt Verkehrsexperte Winfried Wolf.

Beitrag lesen

 

Platz 2 (Ausgabe 197): Wer ist das Volk?

Wer oder was ist eigentlich das Volk, auf das sich alle berufen? Egal ob rechts oder links. Kontext-Autorin Annette Ohme-Reinicke klärt auf: Der Begriff hat nichts mit Freiheit zu tun, sondern mit Ausgrenzung. Und deshalb ist er bei der Pegida am rechten Fleck.

Beitrag lesen

 

Platz 3 (Ausgabe 197): Isolierte S-21-Gegner

Peter Conradi ist seit vielen Jahren ein führender Kopf im Widerstand gegen das Projekt S 21. In seinem Beitrag für Kontext kritisiert er nicht nur die Bahn, sondern auch die eigenen Mitstreiter. Viele würden sich "selbst isolieren", anstatt andere zu überzeugen.

Beitrag lesen

 

Platz 4 (Ausgabe 198): Bahnprivatisierung 3.0

Aktuell spricht viel dafür: Die Bundesregierung plant im neuen Jahr 2015 einen dritten Anlauf zur Bahnprivatisierung. Voraussichtlich in der Weise, dass bei der Transport-Holding DB ML (Deutsche Bahn Mobility Logistics) private Investoren als Anteilseigner mit bis zu 24,9 Prozent einsteigen.

Beitrag lesen

 

Platz 5 (Ausgabe 197): Der schwarze Guerillero

Die CDU hat eine neue Lichtgestalt: Guido Wolf, 53, Blutreiter aus dem oberschwäbischen Weingarten und Landrat aus Tuttlingen. Er präsentiert sich heute schon als Oberministerpräsident, und keiner fragt, was er eigentlich vorher geleistet hat.

Beitrag lesen


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
botMessage_toctoc_comments_9210
KONTEXT per E-Mail:  

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochs um 9 Uhr unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail. Datenschutz-Hinweis

Letzte Kommentare:
















Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!