KONTEXT:Wochenzeitung
KONTEXT:Wochenzeitung

Die Top-fünf-Kontext-Beiträge im April

Die Top-fünf-Kontext-Beiträge im April
|

Datum:

Ein "Hort der Spinner", wie der Rottenburger Kopp-Verlag von Kritikern eher verharmlosend bezeichnet wird, fand das meiste Interesse unter allen Kontext-Geschichten im April. Aber auch unser neuer freier Mitarbeiter Winfried Kretschmann hatte viele Leser: Der Brief des grünen Ministerpräsidenten an die S-21-Protestbewegung landete auf Platz 3.

 

Platz 1 (Ausgabe 160): Brücke nach rechts

Der Kopp-Verlag in der Bischofsstadt Rottenburg am Neckar ist für die einen ein Hort der Spinner, für die anderen ein Grenzgänger auf rechts außen. Seine Gegner sagen, er verbreite Geschichtsrevisionismus und Nazipropaganda. Verlagschef Jochen Kopp sagt, er verkaufe "unterdrückte Wahrheiten". Kontext hat ihn besucht.

Beitrag lesen

 

Platz 2 (Ausgabe 158): Es steht viel zu viel auf dem Spiel

Hochschreiben? Größer machen, als es ist, jenes Häuflein von fünf- oder sechshundert Bildungsplan-Gegner am Samstagnachmittag auf dem Stuttgarter Marktplatz, bewacht von mehreren Hundertschaften Polizei. Oder schweigen? Darüber hinwegsehen im Innenstadt-Trubel des langen Einkaufstags? Sicher nicht!

Beitrag lesen

 

Platz 3 (Ausgabe 157): Der Landesvater schreibt

Auslöser für die Postsendung aus dem Staatsministerium war die Philippika von Gangolf Stocker in Kontext 148 vom 29. Januar 2014. Das Urgestein des Protests gegen den umstrittenen Tiefbahnhofsbau zu Stuttgart schrieb damals: "Der Landesvater steht mir bis zum Hals." Jetzt antwortet Kretschmann – mit geringem Überraschungseffekt.

Beitrag lesen

 

Platz 4 (Ausgabe 157): Städten droht der Hitzekollaps

Der alarmierende Weltklimabericht hat einmal mehr gezeigt: Es wird Zeit, jetzt Strategien gegen die Hitze von morgen zu entwickeln. Besonders in den Städten im Süden der Republik. Denn deren Bewohner werden den globalen Temperaturanstieg am stärksten zu spüren bekommen – und auch mit dem Leben bezahlen.

Beitrag lesen

 

Platz 5 (Ausgabe 160): Fehlgeburt Stuttgart 21

Die Deutsche Bahn AG wird 20. Zeitgleich mit der Umwandlung der Bundesbahn in eine Aktiengesellschaft wurde im Jahr 1994 auch das Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 verkündet. Zum Doppeljubiläum sprach Kontext mit dem ehemaligen Bahnmanager Karl-Dieter Bodack über die Zukunft des Milliardenprojekts Tiefbahnhof.

Beitrag lesen

 


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT!
KONTEXT unterstützen!

Verbreiten Sie unseren Artikel
Artikel drucken


0 Kommentare verfügbar

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare anzeigen  

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!