KONTEXT:Wochenzeitung
KONTEXT:Wochenzeitung

Ein Jahr Quertext

Ein Jahr Quertext

Datum:

Das scheinbar Unmögliche denken, querdenken, anstoßen und weiterdenken - das alles ist in dieser Kontext-Werkstatt ausdrücklich erwünscht. Dazu gehören die oft undurchsichtige Welt der Medien ebenso wie die Kolumnen von Peter Grohmann.

Das scheinbar Unmögliche denken, querdenken, anstoßen und weiterdenken – das alles ist in dieser Kontext-Werkstatt ausdrücklich erwünscht. Dazu gehört die oft undurchsichtige Welt der Medien ebenso wie die Kolumnen von Peter Grohmann.


18. Mai 2011

Bullshit kennt jeder

Medienwissenschaftler Bernhard PörksenIn der Sprache und den Bildern der guten, der wirklich guten Reportage ist ein eigenes Ethos angelegt, ein Regelsystem aus Handwerk und Weltbeschreibung, das da heißt: Verzichte auf Großbegriffe! Sei genau! Respektiere die Nuance und nimm dir Zeit!, meit der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen. >>>

 

 

 18. Juni 2011

Der Spatz als Lernhilfe

Können Lernen und Denken doch Spaß machen? Foto: Martin Storz

In der Bildungspolitik wird primär oder fast ausschließlich die "Hardware" diskutiert: Ganztagsschulen, Gemeinschaftsschule, Durchlässigkeit des Schulsystems. Doch immer mehr Lehrer und Hochschuldozenten in Baden-Württemberg beklagen auch Defizite in der "Software" – Schülern und Studenten mangele es häufig an der Fähigkeit zum strukturierten Denken und Arbeiten. Die Kontext:Wochenzeitung will dazu ein neues Projekt zur Diskussion stellen. >>>

17. August 2011

Verschwörung

Der Mond ist aufgegangen: Waren sie nun da oben oder vielleicht doch nicht? Fotomontage: RedaktionHeinrich Steinfest ist natürlich weit entfernt davon, an Verschwörungs- theorien zu glauben. Aber dass die Magistrale Paris-Budapest dazu dienen könnte, den Sondermüll von West nach Ost in aller Eile zu transportieren – das hat den Schriftsteller doch nachdenklich gemacht. >>>

 

21. Dezember 2011

Christkind subversiv

Betriebsseelsorger Paul Schobel. Foto: Jo RöttgersIst die Christenheit noch zu retten? In schöner Regelmäßigkeit feiert sie "alle Jahre wieder" die Geburt eines Kindes, in dem seine Community den Messias, den Retter zu erkennen glaubt. Geboren in einem Stall bei Bethlehem, die Eltern arme Schlucker. Das war damals schon schwer zu vermitteln und erforderte eine schnelle Eingreiftruppe in Gestalt himmlischer Heerscharen, die dem Hirtenvolk die Botschaft der Heiligen Nacht eindrucksvoll zu überbringen hatten: "Christ, der Retter ist da ..." >>>

 

8. Februar 2012

Fresssucht

Mit Beginn der Immobilien-, Finanz- und Systemkrise ist die Gier stark in Verruf gekommen. Schade eigentlich – sie ist doch so menschlich. Gier und Geiz sind übrigens weitgehend genetisch bedingt, liegen im Blut. Also: für das Menschenrecht auf ordentliche Rendite! >>>

 

 

 

14. März 2012

Falscher Präsident

Albrecht Müller, Der falsche Präsident. Was Pfarrer Gauck noch lernen muss, damit wir glücklich mit ihm werden, Westend Verlag März 2012, 64 Seiten, 5,99 Euro

Noch nie war ein Bundespräsident schon vor seiner Wahl so populär wie Joachim Gauck. Nach dem ungeeigneten Vorgänger hoffen viele jetzt auf den "richtigen" Präsidenten. Albrecht Müller teilt diese Hoffnung nicht. Denn Joachim Gauck nimmt die aktuellen, großen Bedrohungen unserer Freiheit nicht ernst genug: die Macht der Finanzwirtschaft, den Abbau der sozialen Sicherheit und die Erosion der Demokratie. >>>


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT!
KONTEXT unterstützen!

Verbreiten Sie unseren Artikel
Artikel drucken


0 Kommentare verfügbar

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare anzeigen  

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!