Gut und böse

Die Uni Tübingen hat sich verpflichtet, nicht für die Rüstung zu forschen. Das Karlsruher Institut für Technologie sträubt sich gegen eine solche Zivilklausel. Gut und böse? So einfach ist das nicht, denn die Forschungsergebnisse sind meist zivil und militärisch nutzbar. Und es ist schwer nachzuvollziehen, wer da für wen forscht.

 | 1 Kommentar

Ein Krake, der lacht

Wie einen Kraken, der Kinder aus Familien reißt und ins Heim steckt, stellen sich viele das Jugendamt vor. Was die Mitarbeiter der städtischen Behörde aber wirklich machen, weiß kaum jemand. Häufig kümmern sie sich um krasse Fälle. Hartmut Gerger unterstützt Eltern, die sich überfordert fühlen. Gerger ist Sozialpädagoge und arbeitet im Stuttgarter Süden; wir haben ihm bei seiner Arbeit über die Schulter geschaut.

 | 1 Kommentar

Der Stuttgarter D-Day

Im Stuttgarter Polizeipräsidium wird der D-Day geplant. 9000 Polizisten sollen anrücken, wenn der Südflügel des Hauptbahnhofs und die Bäume im Schlossgarten fallen. Das ganze Areal soll mit einem massiven Zaun abgeriegelt werden, damit die Abriss- und Abholzarbeiten zeitgleich und ungestört vonstatten gehen können. Die Polizei spricht selbst von "gigantischen Sicherheitsmaßnahmen", die notwendig seien, weil sie "mit allem" rechnen müsse. Die Kontext:Wochenzeitung hat die Planungszentrale in der Hahnemannstraße besucht.

 | 14 Kommentare

Rechthaber

Wer die Ungnade der späten Geburt hat und nur ein Epigone der 68er-Bewegung ist, neigt besonders zu einer postrevolutionären Tugend: Er will, wenn es um politische Positionen geht, immer und überall recht haben. Bis heute. Ein längst überfälliges Geständnis.

 | 4 Kommentare

Eisige Kälte

Alles ist optimiert worden in den vergangenen Jahren: die krumme Nase, die Aktien-Performance, das eigene Auftreten. Nur das Gemeinsame, das wurde nicht optimiert. Das Ergebnis ist eine um viele Grade heruntergekühlte Gesellschaft.

Die Farce

Die Volksabstimmung über Stuttgart 21 ist eine Farce – meint der Schriftsteller Heinrich Steinfest. Denn jetzt schon sei klar, dass das Quorum der Stimmberechtigten nicht erreicht werde. Dabei könnte die Landesregierung aus den verfassungswidrigen Verträgen, so Steinfest, einfach aussteigen. Die Betrachtungen eines Nichtstimmberechtigten.

 | 3 Kommentare

Die Ballkönigin

Sie weiß, dass Fußball mehr ist als ein Spiel. Sie weiß, dass ein Ball mehr ins Rollen bringen kann als zähe Verhandlungen. Für ihr gewitztes Engagement in der Konfliktregion Marsabit erhält die kenianische Anwältin Fatuma Abdulkadir Adan den Friedenspreis 2011 der Stuttgarter Anstifter.

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!