KONTEXT:Wochenzeitung
KONTEXT:Wochenzeitung

Drohen oder Dronen

Drohen oder Dronen
|

Datum:

Der Nordkoreaner als solcher ist brandgefährlich, wie alle Welt – außer der Dritten – eben wieder mal sehen konnte. Da steht er in nichts den amerikanischen Drohnen nach. Nur der Ostermarsch bleibt ungefährlich, und das ist schade. Was die Drohnen angeht, da tät meine Omi Glimbzsch aus Zittau sagen: Jezz hehr ma aber amale mit dem neumodischen Gelumpe uff! Google, Omi, google!, würd ich antworten und dran denken, dass die Gutste nicht mal am Fahrtkartenautomaten in Zittau zurechtkäme, ganz zu schweigen davon, dass die Bahn in solchen Ecken des Landes den Zugverkehr über kurz oder lang eh einstellen wird – es lohnt sich einfach nicht!

Weil ich mir nicht ganz klar war, ob man Drohnen mit h schreibt, weil's ja doch von drohen kommt, oder eben ohne, google ich mal eben und kopiere das dann hier rein. Apropos kopieren – mehr hat die Silvana ja auch nicht gemacht. "Koch-Mehrin täuschte mit 125 Plagiaten auf 80 Seiten" – na und? Die Drohnen mit oder ohne h täuschen auf allen Seiten und behalten ihre akademischen Grade, und Kim auch.

Unter Dronen kopiere ich – ohne h: "HEW bringt verbesserte Dronen auf den Markt." Hat ja lange genug gedauert, sage ich mir, ausgezeichnet! Dann fällt mir ein Text in die Hände, der nach dem Bestand von Dronen (UAVs) im Land Brandenburg fragt und sich aufs Akteneinsichts- und Informationszugangsgesetz (AIG) beruft. Der Fragesteller bittet am 14. 2. 2013 höflich um eine "Liste der im Besitz der Brandenburger Polizei befindlichen bzw. an diese ausgeliehenen oder zu Testzwecken bereitgestellten Dronen (Unmanned Aerial Vehicles) sowie deren Typ".

Gesetz hin oder her: Würden Sie so einem Typ antworten? Das steckt doch der Nordkoreaner dahinter, wenn nicht was Schlimmeres! Beweis? Hier, vom 31. 3. 2013: "Industriespionage: Spitzel in deutschem Drohnen-Betrieb". Die Ostermarschierer, les ich nachösterlich, werden auch immer weniger, aber ihre Warnungen vor den Drohnen werden längst von der Realität übertroffen. Peter Grohmann.Bei der Fest- und Klarstellung der FAZ etwa: "Krieg mit Drohnen: Das Gesicht unserer Gegner von morgen", rollt mir ein leiser Schauer über den Rücken zum Hintern.

Da lob ich mir doch die eher neutrale, schöne "Welt" von Friede Springer: "Himmel voller Drohnen macht Hoffnung und Angst". Man kann sich im Internet natürlich auch einen komplettem Dronen-Bausatz herunterladen, weil das vermutlich preiswerter ist, als sich eine "Flugdrohne mit erfahrenem Piloten zu mieten". Vor beiden Angeboten möchte ich allerdings meine Friedensfreunde warnen: Da steckt mit Sicherheit der Verfassungsschutz dahinter. Also, was bleibt? Friede sei mit euch, und lasst die Fingen von die Waffen! 

 

Peter Grohmann ist Kabarettist und Gründer des Bürgerprojekts Die Anstifter.

 


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT!
KONTEXT unterstützen!

Verbreiten Sie unseren Artikel
Artikel drucken


0 Kommentare verfügbar

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare anzeigen  

Neuen Kommentar schreiben

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.

Letzte Kommentare:






Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!