Ausgabe 340
Medien

Top 5 im September

Von unserer Redaktion
Datum: 04.10.2017
Die Plakatkünstlerin Barbara. zieht immer, auch bei Kontext. Das Interview zur Wahl wurde zum meistgelesenen Artikel im September. Es folgen drei Bahn-Texte rund um Verspätung, Tunneleinbruch und Strafermittlungen. Und auf Platz fünf ein weiterer Wahltext: "Warum links so schwierig ist".

Platz 1 (Ausgabe 337): Mimimi und Blablabla

Kaum ein Schritt durch den öffentlichen Raum ist möglich, ohne auf nichtssagende Wahlplakate zu stoßen. Die anonyme Straßenkünstlerin Barbara. hilft nach und klebt Kommentare dazu. Am liebsten bei der AfD.

Beitrag lesen

Platz 2 (Ausgabe 336): Stuttgart 21 steckt fest

Offiziell soll der neue Stuttgarter Tiefbahnhof im Dezember 2021 in Betrieb gehen. Doch auf vielen Baustellen des Bahnprojekts stockt es wegen Klagen und Vergaben. Nun stoppt sogar die Bahn einen Bauantrag.

Beitrag lesen

Platz 3 (Ausgabe 339): Das Rastatt-Desaster

Eine liebevolle Intensivbetreuung hätten die Tunnelbauer dem kleinen Streckenabschnitt in Rastatt angedeihen lassen, meint unser Autor. Und dennoch kam es beim Tunneleinbruch um Haaresbreite zu einer Eisenbahnkatastrophe.

Beitrag lesen

Platz 4 (Ausgabe 338): Von Loeper lässt nicht locker

Nicht zum ersten Mal haben Eisenhart von Loeper und Dieter Reicherter Strafanzeige gegen Bahn-Vorstände und -Aufsichtsräte erstattet. Diesmal hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen aufgenommen.

Beitrag lesen

Platz 5 (Ausgabe 338): Warum links so schwierig ist

Ginge es nur nach den Inhalten ihres Wahlprogramms, könnte die Linke auf ein glänzendes Ergebnis hoffen. Doch so einfach funktionieren Wahlentscheidungen nicht. Alte Ressentiments halten potenzielle Wähler ab.

Beitrag lesen


Gefällt Ihnen dieser Artikel?
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!
botMessage_toctoc_comments_9210
KONTEXT per E-Mail:  

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochs um 9 Uhr unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail. Datenschutz-Hinweis

Letzte Kommentare:
















Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!