Das Böse in der Nachbarschaft

Von Sandro Mattioli

Der jüngste Polizeieinsatz gegen die Mafia war spektakulär und hat gezeigt, wie massiv sie hierzulande vertreten ist. Gerade in Baden-Württemberg. Dennoch hält sie kaum jemand für wirklich gefährlich. Warum eigentlich? Fünf Thesen unseres Experten.

La Mafia non esiste

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen: Die Mafia-Razzien mit 169 Verhaftungen und der Beschlagnahme von 50 Millionen Euro konfrontieren Baden-Württemberg mit einem ganz alten Thema. Das Land ist seit Jahrzehnten mehr als nur Rückzugsraum für die italienische organisierte Kriminalität.

2 Kommentare

Der unbequeme Heimatdichter

Von Michael Lünstroth

Seit Jahren sorgt der Autor Gerd Zahner mit seinen Stücken über die NS-Vergangenheit der Bodenseeregion für Gesprächsstoff. Er schont dabei niemanden und will vor allem eines: Dass die Menschen endlich aus ihrer Geschichte lernen.

F wie fadenscheinig

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Der NSU-Ausschuss im Landtag will den Komplex "Geheimdienste auf der Theresienwiese" abschließen. Auch weil die Glaubwürdigkeit des Hauptbelastungszeugen durchgreifend erschüttert sei.

5 Kommentare

Wo so was immer anfängt

Von Christine Prayon

Mit ihrer Tanja-Gönner-Parodie auf den Montagsdemos schaffte sie es ins "heute-Show"-Team. Auf der 400. Montagsdemo stellt Christine Prayon klar: Stuttgart 21 wird gar nicht teurer, aber pünktlich 2121 fertig.

14 Kommentare

In der Mensa mit Rudi Dutschke

Von Peter Grohmann

50 Jahre 1968: Für Kontext erinnert sich Anstifter und Alt-68er Peter Grohmann an die Besonderheiten der Protest-Bewegung in Stuttgart. Und an seine Bekanntschaft mit Rudi und Gretchen Dutschke.

2 Kommentare

Dobrindt auf Rechtsaußen

Von Gastautor Michael Weingarten

Seine "konservative Revolution" will Alexander Dobrindt (CSU) als Antwort auf die linken Eliten verstanden wissen. Das ist Bullshit. Damit will er die AfD rechts überholen.

5 Kommentare

Glyphosat in den Wein

Von Minh Schredle

Ein Antrag im Stuttgarter Gemeinderat möchte den Einsatz von Glyphosat auf Grundstücken der Stadt komplett verbieten. Und verschwindet in der Versenkung. Wenig später verkündet der grüne OB Fritz Kuhn persönlich das Verbot des Unkrautvernichters. Ausnahmen sind das städtische Weingut und verpachtete Flächen. Eine komische Geschichte.

Kleiner Mann, was nun?

Von Rupert Koppold

In der Tragikomödie "Downsizing" lässt sich der von Matt Damon gespielte Held auf Zehn-Zentimeter-Größe schrumpfen. Er lebt nun in Leisureland, mit einer erheblich verbesserten Ökobilanz. Aber so ganz kann er der alten Welt nicht entkommen.

Häuserkrieg

Von Minh Schredle

Schaffe, schaffe, und, äh ... trotzdem verarmen. So ergeht es immer mehr Menschen, für die das Wohnen in der Großstadt zunehmend unbezahlbar wird – während bei einer Minderheit von Hausbesitzern die Kassen klingeln. Der Journartist Tobias Greiner verbildlicht diese Motive.

6 Kommentare

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.JETZT ANMELDEN

Letzte Kommentare:



Ausgabe 449 / "Staatlich gewollter Niedriglohn" / Habnix / vor 13 Stunden 12 Minuten
Eingefrorene Löhne!













Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!