Alle Räder stehen still

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Deutsche Konzerne bauen die besten Autos der Welt, sagt Roman Zitzelsberger, der Bezirksleiter der baden-württembergischen IG Metall. Schön wär's. Denn tatsächlich kommen immer neue Untersuchungen mit immer neuen Horrormeldungen auf den Tisch. Und die Arbeitnehmervertreter finden nicht die Kraft für Klartext.

4 Kommentare

Zu große Nähe von Politik und Journalismus

Von Jens Wernicke (Interview)

Mit vermeintlichen Gewissheiten wird in Deutschland Politik gemacht, werden Kürzungen für Normalbürger als alternativlos verkauft. Im Interview mit Jens Wernicke für dessen gerade erschienenes Buch erklärt der Journalist Stephan Hebel, wie man sich gegen politische Propaganda wehren kann – und was Journalisten besser machen müssen.

3 Kommentare

Verlierer waren die Zuschauer

Von Franz Alt

Für einen, der die solare Weltrevolution im Blick hat, war das Fernseh-Duell Merkel/Schulz schwer auszuhalten. Unser Autor hat sich gleich doppelt aufgeregt. Als Kämpfer für ökologisches Wirtschaften. Und als langjähriger Fernseh-Moderator.

6 Kommentare

Stuttgart 21 steckt fest

Von Jürgen Lessat

Offiziell soll der neue Stuttgarter Tiefbahnhof noch immer im Dezember 2021 in Betrieb gehen. Doch auf vielen Baustellen des Bahnprojekts stockt es wegen laufender Klagen und Vergaben. Nun stoppt die Bahn sogar einen eigenen Bauantrag.

7 Kommentare

Top 5 im August

Von unserer Redaktion

Gleich zweimal hat es das Rastatter Tunnel-Debakel in die Liste der meistgelesenen Artikel geschafft. Außerdem der Fall Jörg Tauss, der rechte "Deutschland-Kurier" im "Stuttgarter Wochenende" sowie unser Nachruf auf die Gewerkschafterin Christina Frank.

Finger weg vom Eckensee

Von Rupert Koppold Fotos: Joachim E. Röttgers

Die Stuttgarter Oper soll mit riesigem Aufwand saniert werden, eine dreiste Kulturlobby will für eine Interimsspielstätte den Eckensee überbauen. Der parkzerstörende Vorschlag wurde schon mal abgeschmettert. Nun tischen ihn die üblichen Verdächtigen wieder auf.

8 Kommentare

Wichtiger Wohlfahrtsstaat

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Eine klare Ansage an die unverbesserlichen "Leistung muss sich wieder lohnen"-Prediger: Das Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) hat ermittelt, wie stark die Gesellschaft jahrzehntelang vom Sozialstaat profitierte. Auch wenn wiedererstarkende Neoliberale das Gegenteil verbreiten.

5 Kommentare
Von Peter Grohmann

Siller fragt: Gökay Akbulut

Von Stefan Siller (Interview)

Sie bezeichnet sich nicht als Pazifistin, das sei mit einem kurdischen Hintergrund schwierig, sagt Gökay Akbulut. Im Verhältnis mit Russland fordert die Mannheimer Bundestagskandidatin der Linken im Gespräch mit Stefan Siller dennoch, auf Frieden zu setzen statt auf Eskalation.

3 Kommentare

Die totale Transparenz

Von Rupert Koppold

In "The Circle" heuert die junge Mae Holland bei einem totalitären Internet-Konzern an. Der preist Überwachung als Weltverbesserung. Zwar spannend, doch die Protagonisten bleiben schematisch, meint unser Filmkritiker.

Stadt der Wissenschaft und des Militärs

Von Dietrich Heißenbüttel Fotos: Joachim E. Röttgers

Auf den ersten Blick fällt kaum ins Auge, dass Ulm lange Zeit vor allem Militärstandort war. Die Umorientierung von der Garnisons- zur Wissenschaftsstadt begann mit den Geschwistern Scholl und der Gründung der Hochschule für Gestaltung.

1 Kommentar

KONTEXT per E-Mail

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochvormittags unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail.JETZT ANMELDEN

Letzte Kommentare:



Ausgabe 449 / "Staatlich gewollter Niedriglohn" / Habnix / vor 13 Stunden 21 Minuten
Eingefrorene Löhne!













Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!