"Es ist zum Verzweifeln"

Von Oliver Stenzel (Interview)

Winfried Hermann ist sauer auf die Deutsche Bahn (DB). In einem Brandbrief an den Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Odenwald hat der Verkehrsminister aufgelistet, was sich dringend ändern muss. In Kontext ist das Schreiben komplett zu lesen, im Gespräch erläutert der Grüne, warum er sich manchmal fühlt wie Sisyphus.

Strobl vor dem Merzinfarkt

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Merz als Herausforderer von Kretschmann oder als Kanzlerkandidat? Gefühlt stündlich produzieren die besonders hellen unter Baden-Württembergs CDU-Strategen neue Phantasien zur Verwendung des gescheiterten Sauerländers. Da reibt sich einer die Hände.

Kamrad Lenin und der Mann im Schatten

Von Ulrich Weitz

Ein Schwabe auf Mission in Moskau: Vor 100 Jahren unternimmt der linke Autor, Kulturwissenschaftler und Kunstsammler Eduard Fuchs eine abenteuerliche Reise, um bei Lenin Geld für die Deutsche Revolution zu organisieren.

G20: So geht's nicht

Von Minh Schredle

Demonstrieren kann gefährlich sein. Insbesondere, wenn man auf einer Trommel spielt oder Italiener ist. In der Bundesrepublik stehen Menschen vor Gericht, weil sie da waren, wo andere gewalttätig wurden.

Ein Palast am See

Von Michael Lünstroth

10 000 Euro pro Woche. Wer sich das leisten kann, soll bald in einem Luxushotel in Konstanz nächtigen können. Über die Frage, worin der Sinn des Projekts liegt, wird am Bodensee heftig gestritten.

Top 5 des Jahres

Von unserer Redaktion

Ein vermeintlich linksextremer Erzieher, ein dubioser Mitarbeiter von AfD-Abgeordneten, Schwarzfahr-Aktivisten und ein Sternekoch, der Abfall die "Mutter aller neuen Gerichte" nennt: Das sind unsere meistgeklickten Artikel aus 2018.

Europa ist noch nicht verloren

Von Johanna Henkel-Waidhofer

350 Millionen BürgerInnen sind im Mai aufgerufen, das neue Europäische Parlament zu wählen. Die Parteien am rechten Rand träumen von einem Sensationserfolg. Glücklicherweise gestaltet sich der nationalistische Schulterschluss viel anstrengender als gedacht.

Immer mehr Arme in Haft

Von Rainer Lang

Viele Jahre lang war Susanne Büttner Seelsorgerin im Frauenknast in Schwäbisch Gmünd. Als Dekanin kümmert sie sich nun auch um eine Brücke vom Gefängnis in die Gesellschaft.

Das Stockholm-Syndrom

Von Rupert Koppold

In dem Film „Die Frau des Nobelpreisträgers“ wird das Geheimnis einer Ehe enthüllt, in der es bei einer Reise nach Schweden heftig zu kriseln beginnt. In der Titelrolle glänzt Glenn Close.

Das andere Kandel

Von Anna Hunger Fotos: Jens Volle

Kandel war eine unbeachtete Gemeinde in der Pfalz. Bis dort ein junger Geflüchteter das Mädchen Mia umbrachte. Seitdem ist der Ort bundesweit bekannt – für einen schrecklichen Mord, aber mehr noch für das rechtsradikale "Frauenbündnis Kandel", das dort regelmäßig aufläuft. Auch am vergangenen Freitag, dem Jahrestag des Mordes. Meist verengt sich die mediale Aufmerksamkeit auf diese Umtriebe – zu Unrecht.

KONTEXT per E-Mail:  

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochs um 9 Uhr unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail. Datenschutz-Hinweis

Letzte Kommentare:
















Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!