Nachhilfe im Erinnern

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Muhterem Aras will Geschichte ins Jetzt holen. Bald bekommt die Landtagspräsidentin Gelegenheit dazu, wenn sie den AfD-Fraktionsvorstand zum Gespräch empfängt. Die RechtspopulistInnen brauchen dringend Nachhilfe in Sachen Erinnerungskultur.

Sich grade machen

Es ist un-fass-bar! Die AfD hat Verbindungen zu Rechtsextremen! Diese Erkenntnis plagt inzwischen sogar den Verfassungsschutz, zumindest den Hamburger. Und auch Thomas Strobl ist es nicht verborgen geblieben: Die AfD "entwickelt sich in Richtung Rechtsextremismus", stellte der baden-württembergische Innenminister (CDU) vergangenen Freitag fest und ist damit beinahe auf der Höhe der Zeit. 

Zum Glück gibt es noch den baden-württembergischen...

Wächter der Menschenrechte

Von Anna Hunger (Interview)

Am Wochenende feiert der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg sein 30-jähriges Bestehen. Es könnte keinen besseren Zeitpunkt geben, um die Fahne der Menschenrechte hochzuhalten. Ein Gespräch mit dem Leiter der Geschäftsstelle Seán McGinley.

Ahnungslos in Chemnitz

Von Gesa von Leesen

Baden-Württemberg war nach der Wiedervereinigung Partnerland von Sachsen. In die Verwaltung wurden Westbeamte gesetzt. Doch die Parteien haben es damals versäumt, einen demokratischen Aufbruch zu initiieren, meint unsere Autorin. Sie lebte zehn Jahre in Chemnitz.

Raus aus der Isolation

Von Oliver Stenzel

Mit einer Anzeige in der "FAZ" wollen Stuttgart-21-Gegner die Bundesregierung zum Ausstieg aus dem Tunnelbahnhofprojekt animieren und dafür 50 000 Euro sammeln. Rausgeschmissenes Geld?

Waffenschmiede Ulm

Von Dietrich Heißenbüttel

Mit den Anfang September begonnenen Friedenswochen setzt Ulm ein Zeichen gegen Militarismus. Dabei ist die einstige Garnisonsstadt noch immer ein Standort der Rüstungsproduktion – von Lenkflugkörpern über hochtechnologisierte Aufklärung bis hin zu Kleinfeuerwaffen.

Dem Pitt geht es gut

Von Daniel Stahl Fotos: Martin Storz

13. Juni 2011, Kontext-Ausgabe 15: Von einem, der auszog, die Freiheit zu suchen. Und der sie nach 40 Jahren Wanderleben, wenigstens für kurze Zeit, direkt vor der Haustür gefunden hat. Nahe seinem Geburtsort Bieringen im Jagsttal. Die Geschichte des Landstreichers Peter Schuhmacher.

Traumstadt von Traumwelt

Von Rupert Koppold

Stuttgart hat sich einen neuen Imagefilm bestellt. Und einen bekommen, in dem fast alles drin ist. Unser Filmkritiker hat ihn sich angeschaut und hält ihn, so kurz er auch ist, für verlorene Zeit.

Allem Zauber wohnt ein Ende inne

Von Josef-Otto Freudenreich

Der Tübinger Verleger Hubert Klöpfer will die Reißleine ziehen. Es geht nicht mehr, sagt der 67-Jährige. Zu hart ist der Buchmarkt, zu groß die Belastung. Jetzt wollen seine AutorInnen helfen.

Tödliche Feldversuche

Von Minh Schredle

Ganz harmlos? Völkerrechtlich geächtet, ist Pfefferspray im Kriegseinsatz verboten. Doch in Deutschland darf es bei Demos eingesetzt und mit einem Aufkleber ("Zur Tierabwehr") an Minderjährige verkauft werden. Zwei aktuelle Todesfälle verdeutlichen das Gefahrenpotenzial.

Top 5 im August

Von unserer Redaktion

Linksextremistisch oder was? Diese Frage mischte unsere Leserschaft im August auf und hievte den Kontext-Artikel über die Kampagne gegen einen Kita-Erzieher auf Platz eins. Dahinter folgten die Touristenmassen von Konstanz und – wen wundert's – zwei Beiträge über unseren Maulkorb.

Roter Teppich für alle Radler

Von Dietrich Heißenbüttel Fotos: Joachim E. Röttgers

Fahrradfahren in Stuttgart? Das ist an vielen Stellen noch immer mit Gefahren und Hindernissen verbunden. Um das zu ändern, hat Thijs Lucas die Initiative Radentscheid Stuttgart ins Leben gerufen. Bis November will sie 20 000 Stimmen zusammen haben. Vergangenen Samstag hat die Initiative für ihr Anliegen den Teppich ausgerollt.

KONTEXT per E-Mail:  

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochs um 9 Uhr unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail. Datenschutz-Hinweis

Letzte Kommentare:
















Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!