Wer hat Angst vor diesem Mann

Von Minh Schredle

Die "Stuttgarter Nachrichten" führen eine Kampagne gegen einen Kita-Erzieher, den sie für linksextremistisch halten. Dabei beziehen sie sich auf Informationen der AfD und des Kopp-Verlags. Gefruchtet hat es bisher nicht. Im Gegenteil: Die Solidarität mit Jens Heidrich wird immer breiter.

Heißer durch S 21

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Dank rund hundert Stunden Schlichtung ist Stuttgart 21 dokumentiert bis in alle Ewigkeit. So dass, wenn es demnächst noch heißer sein wird in der Stadt, niemand wird behaupten können, von der Bedeutung von Grünflächen und Gleisen im Talkessel nichts gewusst zu haben.

Munter immer weiter bauen

Von Gesa von Leesen Fotos: Joachim E. Röttgers

In Königsbronn am Rande der Ostalb wird gebaut, als gäbe es keinen Klimawandel: Noch mehr Industrie, noch mehr Wohnungen, noch mehr Straßen. Dem Flächenfraß sind keine Grenzen gesetzt.

Digitale Doppelgänger

Von Jürgen Lessat

Mit grüner Regierungshilfe wandelt sich das Neckartal vom Industriestandort zum Cyber Valley: Zwischen Tübingen und Stuttgart forschen heimische Konzerne unter anderem am autonomen Fahren – und Amazon an der virtuellen Umkleidekabine.

Surfen auf der Rasierklinge

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Bisher ist nur zu ahnen, was die Sammlungsbewegung "Aufstehen" wirklich will. Zwei Dutzend BekennerInnen-Videos im Netz handeln vornehmlich von persönlichen Erwartungen. Aber allen Menschen recht getan, ist eine Kunst die niemand kann.

Zum Leben verurteilt

Von Rupert Koppold

In Richard Eyres Adaption des Ian McEwan-Romans "Kindeswohl" spielt Emma Thompson eine Familienrichterin, die entscheiden soll, ob ein Junge gegen seinen Willen eine Bluttransfusion bekommt. Exzellent!

Kaltgestellt

Von Susanne Stiefel

30. Januar 2013, Kontext-Ausgabe 96: Eigentlich wäre er ein Kandidat für Nils Schmid. Marco Wehner war einer der besten Frankfurter Steuerfahnder, seine Arbeit hat Millionen Euro in die Staatskasse gespült. Insbesondere hatten er und seine Frankfurter Kollegen die Banken im Visier. Heute arbeitet er als Fahrlehrer in Fulda, zwangspsychiatrisiert und zwangspensioniert mit 39 Jahren.

"Wir wollen wieder lustig sein"

Von Holger Reile (Interview)

Die Wellen schlagen hoch in Konstanzer Narrenkreisen. Willi Hermann, ein gefeierter Fasnachtsstar der Nachkriegszeit am Bodensee, war ein glühender Nationalsozialist der ersten Stunde. Ein Gespräch mit dem Historiker Thomas Engelsing, Leiter der Städtischen Museen Konstanz, über zwangsharmonische Heimatschnulzen und eine Politik des Schwamm-Drüber.

Der Bauer ist immer das Opfer

Von Josef-Otto Freudenreich Fotos: Joachim E. Röttgers

Wenn der Klimawandel zuschlägt, ist der Bauer das Opfer. Sagen zumindest seine Funktionäre. Und wer ihnen nicht glaubt, hat Joachim Rukwied, den Dreifach-Präsidenten, gegen sich. Eine Begegnung auf dem Acker.

KONTEXT per E-Mail:  

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochs um 9 Uhr unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail. Datenschutz-Hinweis

Letzte Kommentare:
















Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!