Milliarden für Daimler und Co.

Von Jürgen Lessat

Die Autoindustrie und ihre Manager stehen wegen der Abgasmanipulationen am Pranger, Audi-Chef Rupert Stadler sitzt seit Montag. Die Zeiten waren auch schon mal besser, und die Politik viel spendabler.

Problem Privatauto

Von Dietrich Heißenbüttel

Schön wär sie, eine Stadt ohne Autos. Aber was hat Daimler davon? Die Konferenz Cities for Mobility im Stuttgarter Rathaus macht deutlich, wie eine Verkehrswende aussehen könnte – und woran es hapert.

"Lasst uns jeden Morgen vors Werkstor ziehen"

Von Josef-Otto Freudenreich (Interview)

Bei Zeitungen zu arbeiten, ist heute kein Vergnügen mehr. Dort Betriebsrat zu sein noch viel weniger. Thomas Ducks hat den Job zwölf Jahre lang gemacht, zuletzt als BR-Vorsitzender bei der Medienholding Süd, zu der die "Süddeutsche Zeitung" sowie die StZN gehören. Der 57-Jährige sagt, er müsse da jetzt raus.

ella@abgestürzt

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Wieder einmal sollte bundesweit Einmaliges entstehen in Baden-Württemberg. Das hat nicht funktioniert. Leidtragende sind Lehrkräfte und SchülerInnen. Dabei ist fraglich, ob die überhaupt beglückt werden wollten von der neuen gemeinsamen Bildungsplattform.

Wir können alles – auch Wohnungsnot

Von Dietrich Krauß

Wenn ein Satiriker zum Moderator wird, gehört Sarkasmus zum Programm. So geschehen beim 4. Flaneursalon des Stuttgarter Stadtflaneurs Joe Bauer. Satire kann guten Journalismus verstärken, meint unser Autor. Hier seine schwarzen Ausflüge zur Wohnmisere in der Landeshauptstadt.

Wohnen im Schaufenster

Von Dietrich Heißenbüttel Fotos: Jens Volle

Bezahlbarer Wohnraum ist knapp, doch es gibt viele leerstehende Räume. Stuttgarter ArchitekturstudentInnen haben einen Geschäftsraum für fünf Tage in Wohnraum verwandelt. Sie wollen mehr: Zwischennutzung für ein Jahr.

Schweigend Leben gerettet

Von Lothar Letsche

Vor genau 80 Jahren wurde die Kommunistin und Anti-Kriegs-Aktivistin Liselotte Herrmann wegen Landesverrat und Vorbereitung zum Hochverrat von den Nazis hingerichtet. Wer war die Frau, die dem Linken Zentrum in Stuttgart ihren Namen geliehen hat?

Mythos vom Mord per Mausklick

Von Minh Schredle

Der überwachungsarme Raum des Darknets dient bislang vor allem dem Schwarzmarkt. Trotzdem ist es gar nicht mal so leicht, sich dort eine Kalaschnikow zu besorgen. Der IT-Journalist Stefan Mey will mit Gerüchten über die dunkle Seite des Netzes aufräumen und betont das utopische Potenzial einer herrschaftsfreien Zone.

Strandbar statt Surfen auf der neoliberalen Welle

Von Leo Herrmann

In Städten könnte der politischen Kritik ein Sprung von der Theorie in die Praxis gelingen. Auch Stuttgart nimmt die demokratische Revolution gerade Anlauf. Gefragt sind jetzt die, die sich für das Leben interessieren, meint unser Autor. Gefragt sind wir.

Warum Knödel nachhaltig sind

Von Oliver Stenzel

Nachhaltigkeit, eine hohle Vokabel? Mit viel Fantasie und Engagement füllen die MacherInnen des Zirkus-Mutter-Erde-Festivals, das am Wochenende zum dritten Mal in Stuttgart stattfindet, den Begriff mit Leben. Und sie haben noch viel mehr vor.

Das Kapitalistische Manifest

Von Minh Schredle

Während linke Spinner mit kommunistischen Enteignungsphantasien ("Mietpreise begrenzen") aufwarten, stellt sich Jürgen Zeeb von den Freien Wählern diesem Wahnsinn entgegen. Tapfer verliest er im Stuttgarter Gemeinderat eine Rede, die fast wortgleich der Mitglieder-Zeitschrift des Lobbyistenverbands "Haus & Grund" entnommen ist.

KONTEXT per E-Mail:  

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochs um 9 Uhr unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail. Datenschutz-Hinweis

Letzte Kommentare:






Ausgabe 380 / Sie sind so frei / Gerlinde Maier-Lamparter / vor 2 Tagen 39 Minuten
Wer soll die Texte der Online-Ausgabe verfassen?










Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!