Die Porsche-Professur

Von Josef-Otto Freudenreich

Porsche finanziert ein Buch und dann eine Professur. Und alle sollen denken, dass das nur der Wissenschaft dient. Der Rektor der Uni Stuttgart glaubt das, eine grüne Ministerin auch, ein Star-Historiker nicht.

Der geliebte Nazi-Tüftler

Von Ulrich Viehöver

Zu schön, um wahr zu sein. Bis heute werden Ferdinand Porsche und sein Schwiegersohn Anton Piëch als brave Mitläufer im NS-Staat gezeichnet. Jüngstes Beispiel: Wolfram Pyta mit seinem Buch "Porsche – Vom Konstruktionsbüro zur Weltmarke".

Widerstand braucht Information

Von Anna Hunger

Die Informationsstelle Militarisierung in Tübingen, kurz Imi, macht keine schöne Arbeit. Aber gute. Und eine, die immer wichtiger wird. Seit mehr als 20 Jahren sammeln die Mitglieder in der Geschäftsstelle Hintergründe zu Kriegen, Militär und Rüstung auf der ganzen Welt.

Die Opposition bin ich

Von Michael Lünstroth

Der Konstanzer Theaterintendant Christoph Nix hat sich immer wieder mit der Politik angelegt. Aber so laut wie aktuell hat es noch nie gescheppert. Die Geschichte eines Mannes, der gerne Krawall macht. Weil Haltung im Zweifel wichtiger ist als Karriere.

"Die Grünen gehen nicht nach rechts"

Von Susanne Stiefel und Oliver Stenzel (Interview)

Der Mannheimer Bundestagsabgeordnete gilt als linker Grüner und hat bei Jamaika mitverhandelt. Gerhard Schick über die Ergebnisse der GroKo, Lobbyregister und warum er Daimlerchef Zetsche nicht zum Parteitag eingeladen hätte.

Als gäbe es kein Morgen

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Es wäre von Vorteil, wenn sich die SPD besinnen würde. Auf ihr Programm, den Koalitionsvertrag und die eigene Überzeugung. Stattdessen zerfleischen sich die GenossInnen. Ganz so, als gäbe es kein Morgen. Kommentiert unsere Autorin.

Die Stumme und das Biest

Von Rupert Koppold

Das poetische Märchen "Shape of Water" erzählt vom Kalten Krieg der frühen sechziger Jahre. Sally Hawkins spielt eine stumme Putzfrau, die sich in ein gefangenes Schuppenwesen verliebt.

Sie sind wieder da

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Die Österreichische Volkspartei (ÖVP) hat zum zweiten Mal nach 2000 Rechtsnationalisten in eine Koalition geholt. Und die bringen eine stramme Riege von Burschenschafter und Mädelschafterinnen mit, die großdeutschen Wahnvorstellungen anhängen.

Die Bahnpostoper

Von Dietrich Heißenbüttel Fotos: Joachim E. Röttgers

Seit November sind sich alle einig: Während der Sanierung des Stuttgarter Opernhauses soll der Betrieb im ehemaligen Bahnpostamt weitergehen. Marc-Oliver Hendriks, der geschäftsführende Intendant, bietet Kontext eine exklusive Führung.

KONTEXT per E-Mail:  

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochs um 9 Uhr unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail. Datenschutz-Hinweis

Letzte Kommentare:















Ausgabe 393 / Ach, die Linke / Jochen Sindberg / vor 5 Tagen 14 Stunden
ein tiefes Danke!!

Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!