Rottenburg und seine Rechten

Von Anna Hunger

Der rechte Kopp-Verlag hat seine Nachrichtenseite eingestellt, er wirbt nicht mehr mit Plakaten an Bahnsteigen, Zeitschriften lehnen seine Anzeigen ab, Starautor Udo Ulfkotte ist tot. Geblieben ist verbrannte Erde. Und eine Menge berechtigter Fragen. Am kommenden Mittwoch diskutiert Kontext in der Rottenburger Zehntscheuer mit den politischen AkteurInnen vor Ort und mit Ihnen.

Sanfte Rebellen

Von Minh Schredle

Seit dreißig Jahren gibt es das Arbeiterzentrum in Böblingen. Für den Seelsorger Walter Wedl und seine KollegInnen ist klar: Das Christentum und der Kapitalismus sind unvereinbar.

Hauptsache weniger

Von Wolfgang Storz (Interview)

Ob das Bruttoinlandsprodukt von Deutschland halbiert oder gedrittelt werden muss? Nicht entscheidend, sagt der Ökonom Niko Paech. Wichtig ist, die neue Richtung: weniger statt mehr. Und dass der asoziale Raubbau am Planeten aufhört.

Einstiegsdroge Musik

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Seit bald 15 Jahren werden auf deutschen Schulhöfen CDs mit rechtsradikaler Musik verteilt. Im NSU-Ausschuss hat Ex-NPDler Jörg Hager berichtet, wie erfolgreich diese Form der Anwerbung ist.

Fenster zur Hölle

Von Rupert Koppold

Das dramatische Kammerspiel "Innen Leben" schildert das Schicksal einer syrischen Familie, die mitten im Bürgerkrieg versucht, eine Art von Alltag weiterzuleben. Ein Film, der Fragen stellt, meint unser Filmkritiker.

Auf nach Palermo

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Minute für Minute müssen weltweit rund 25 Menschen ihre Heimat verlassen. Am Weltflüchtlingstag, dem 20. Juni, wird Jahr für Jahr mit Aktionen rund um den Globus an ihr Schicksal erinnert. Zu einer faireren Migrationspolitik führt das nicht.

Einen Tag lang zaubern

Von Susanne Stiefel

Einmischen kann nie falsch sein. Ein neues Magazin für Zukunft und Politik will dazu anregen, zu protestieren und sich zu bewegen. Und die "Futurzwei"-Macher liefern in der ersten Ausgabe gute Gründe, warum sich die Mühe lohnt.

Krieg am Bodensee

Von Oliver Stenzel

Ein preußischer Angriffskrieg gegen die Schweiz, geführt von Baden und Württemberg aus – dazu wäre es um ein Haar vor 160 Jahren gekommen. Am 16. Juni 1857 wird der Neuenburger Konflikt beigelegt. Eine heute fast vergessene Krise, die an Skurrilitäten reich ist – und letztlich die innere Einigung der Schweiz vorantrieb.

Camper aller Länder, vereinigt euch

Von Minh Schredle Fotos: Joachim E. Röttgers

Der Widerstand gegen den G20-Gipfel in Hamburg macht auch vor den Stuttgarter Straßen nicht halt: Am Samstag blockierten GipfelgegnerInnen mit einem Protestcamp die Königstraße. Beinahe jedenfalls.

KONTEXT per E-Mail:  

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochs um 9 Uhr unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail. Datenschutz-Hinweis

Letzte Kommentare:
















Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!