Intellektuell prügeln

Von Anna Hunger und Elena Wolf (Interview)

Sahra Wagenknecht versteht es, zu verstören. Die Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag greift in die Kiste rechter Rhetorik und bringt linke Wähler und ihre Partei gegen sich auf. Andererseits gilt sie als schärfste Kapitalismuskritikerin in ihren Reihen. Was treibt diese Frau um? Ein Gespräch über Sozialismus, Angst und Superhelden.

Bauers Uni-Maut

Von Minh Schredle

Der Protest gegen Gebühren für ausländische Studierende wächst. Ex-Minister Andreas Stoch spricht von einem Tabu-Bruch, GegnerInnen gehen auf die Straße und auch das Lehrpersonal hält dagegen. Ministerin Theresia Bauer zeigt sich bislang unbeeindruckt.

Der erfundene Grüne

Von Martin Himmelheber

Der US-Präsidentschaftswahlkampf ist vorbei. Was bleibt, ist der Begriff postfaktisch. Es ist völlig egal, ob nachweislich Lügen erzählt werden. Die Leute glauben, was sie wollen. Und rechte Strategen machen mit Lügen Politik. Über einen gefälschten Facebook-Account und seine Geschichte.

Lauter Einzelkämpfer

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Den NSU-Ausschüssen von Bund und Ländern ist es bisher nicht gelungen, ihre Arbeit abzustimmen. Bei einem Treffen in Berlin fehlten nicht nur die Abgeordneten aus Thüringen, sondern vor allem konkrete Ideen.

Friedensgeklingel aus Oberndorf

Von Gastautor Jürgen Grässlin

Die Oberndorfer Waffenschmiede Heckler & Koch will nur noch "solide Länder" beliefern. So sagte es ein anonymer Manager der Deutschen Presse-Agentur. Von wegen, sagt unser Gastautor.

"Ich hab' da einen Syrer"

Von Anna Hunger und Minh Schredle

Zum neuen Ausbildungsjahr haben 600 Geflüchtete im Südwesten eine Lehrstelle gefunden. 6100 Plätze blieben unbesetzt. Die Hürden sind hoch, heißt es aus Wirtschaft und Politik. Wie es mit Engagement trotzdem klappt, zeigen Malermeister Hartmut Nietsch und sein Lehrling Omar.

Ein Röttgers unterm Weihnachtsbaum

Von unserer Redaktion Fotos: Joachim E. Röttgers

Mittendrin statt nur dabei: Unser Fotografenmeister Joachim E. Röttgers hat noch ein paar wenige, exklusive Bildtafeln im Sackerl, die sich nicht nur an Weihnachten gut verschenken lassen.

Top 5 im November

Von unserer Redaktion

Fünf bockstarke Ausgaben waren das im November: Aus jeder hat es ein Artikel in die Top 5 des Monats geschafft. Namentlich "Die netten Onkelz" auf Platz eins, gefolgt von "Die Sekte der Ökonomen", "Reise nach Absurdistan", "Wider die schwäbische Hausfrau" und "Kniefall vor dem Auto".

Puste- und Hefekuchen

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Frau Ferres und die Apokalypse

Von Rupert Koppold

In Werner Herzogs "Salt and Fire" spielt Veronica Ferres sehr teutonisch eine Wissenschaftlerin, die sich in ihren Entführer verliebt. Herauskommt ein bizarrer Öko-Desaster-Film, meint unser Kritiker.

Der ewige Lehrer

Von Renate Faerber-Husemann

Erhard Eppler wird 90 Jahre alt. Seine Biografin gratuliert dem Gewissen der SPD. Sie sagt, der Mann, den viele als Quälgeist empfanden, sei immer ein Lehrer geblieben.

Auf Schmetterlingsflügeln

Von Dietrich Heißenbüttel

Mariposa sollte ein Ort sein, an dem Entscheidungsträger, Künstler und Wissenschaftler zusammentreffen sollten, um die Welt schöner und besser zu machen. Die Zukunftswerkstatt auf Teneriffa ist das Vermächtnis von Hans-Jürgen Müller und das Lebenswerk seiner Frau Helga.

Nazis und Giftmischer in Aquarell

Von Oliver Stenzel (Text), Reprodukt-Verlag (Bilder)

Eine NS-Mitläuferin aus Stuttgart, eine Bremer Giftmörderin aus dem 19. Jahrhundert, eine den Nazis entkommende Berliner Jüdin, die Israels berühmteste Schauspielerin wird. Barbara Yelin, im Mai als beste deutschsprachige Comickünstlerin ausgezeichnet, hat ein Händchen für komplexe historische Stoffe.

KONTEXT per E-Mail:  

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochs um 9 Uhr unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail. Datenschutz-Hinweis

Letzte Kommentare:
















Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!