Feuer unterm Hintern

Von Josef-Otto Freudenreich

Alle drängen in die Mitte und mittendrin sitzt der grüne Ministerpräsident. Ob das funktioniert, um des Machterhalts willen – wer weiß? Genug ist es jedenfalls nicht, weil das Land mehr braucht, als weiter so. Die BürgerInnen, die einst mit Winfried Kretschmann aufgebrochen sind, wollen Bewegung, eine solidarische Gesellschaft, die auch das Unten im Auge hat. Dazu muss Feuer untern Hintern. Ein Kommentar.

Papst oder Ministerpräsident

Von Susanne Stiefel

Joggeli, der Ziegenbock. Walesco, der Wallach. So manche Vorliebe von Guido Wolf (54) ist schon bekannt. Aber was steckt sonst noch hinter der Brille des Herausforderers? Kontext hat sich auf die Spuren eines Menschen begeben, der Ministerpräsident werden will.

Dame mit Hütchen

Von Anna Hunger

Der Fascinator ist ein wahrlich royaler Haarschmuck. Ein Muss für selbstbewusste Damen spätestens seit der Hochzeit von Prinz William und Kate und so gewagt, dass sie in Ascot schon verboten sind. Gerlinde Kretschmann, die Frau des amtierenden Ministerpräsidenten, hat sich zum "Festlichen Frühjahrskaffee" für feine Damen einen gekauft. In Grün.

Kapitalismus – nicht das letzte Wort

Von Josef-Otto Freudenreich (Interview)

Am 7. März wird Theodor Bergmann 100 Jahre alt. Sohn eines Berliner Rabbiners, Professor für Agrarwissenschaft in Stuttgart-Hohenheim, Nothelfer von Winfried Kretschmann, Kommunist von Kindesbeinen an. Was sagt so einer jungen Menschen?

Black Panic

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Angela Merkel vergisst nicht. Ihre alten Rechnungen mit der Südwest-CDU zum Beispiel. Neun Tage vor der Wahl wollte die Bundeskanzlerin eigentlich mit Winfried Kretschmann auftreten, bei Stihl in Waiblingen. Am Montag, als der parteiinterne Ärger so richtig hochkochte, sagte sie den Termin ab. Im schwarzen Lager wächst die Konfusion.

"Der Widerstand" vor der Wahl

Von Oliver Stenzel

Drei Galionsfiguren der Protestbewegung gegen Stuttgart 21. Wo machen Gangolf Stocker, Walter Sittler und Egon Hopfenzitz am 13. März ihr Kreuz? Einer will für die Linke stimmen, einer für die Grünen. Und der dritte? Der wählt die AfD.

Wider den Kreuzzug

Von Johanna Henkel-Waidhofer

CDU und FDP haben lange auf die grün-rote Bildungspolitik als wichtigstes Gewinnerthema gesetzt. Doch jetzt machen Anhänger der Gemeinschaftsschule mobil gegen die Opposition. Mit starken Worten und guten Argumenten.

taz.gespräche in Tübingen, Freiburg, Stuttgart

Am 4., am 8. und am 9. März: taz und Kontext veranstalten Podiumsgespräche zur Landtagswahl. Mit Winfried Kretschmann, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Jagoda Marinic, Dieter Salomon, Boris Palmer, Hannes Rockenbauch, Judith Skudelny und Donate Kluxen-Pyta.

Das Buch ist da!

 

Reisen der Hoffnung

Von Rupert Koppold

Gianfranco Rosis Berlinale-Gewinner "Fuocoammare" schildert die Situation auf der Insel Lampedusa. Er steht in einer langen Tradition von Filmen, die sich als Anwälte der Flüchtlinge verstehen. Unser Kinoexperte über Flucht im Film.

Kindermordstätte

Von Dietrich Heißenbüttel

Was war nur in Werner Wölfle gefahren? Die Zweifel des grünen Bürgermeisters, ob im Stuttgarter Kinderkrankenhaus im Dritten Reich tatsächlich behinderte Kinder ermordet wurden, sind jetzt ausgeräumt. Auffälligerweise erst kurz nach der Neueröffnung als Sozialpsychiatrisches Behandlungszentrum.

Geschenk für Generationen

Von Jürgen Lessat

Geht also: Vor drei Jahren tobte ein Glaubenskrieg um den Nationalpark Schwarzwald, das grün-rote Prestigeprojekt. Inzwischen haben sich die Gemüter beruhigt. Selbst CDU-Vertreter finden lobende Worte.

Maria mit dem Ohr im Schritt

Von Elena Wolf

Das Bedürfnis, schön zu sein, ist kein Phänomen der Jugend. Am internationalen Frauentag veranstaltet die Ludwigsburger Künstlerin Justyna Koeke in der Stadtbibliothek Stuttgart eine Fashion-Show-Performance mit 15 Seniorinnen. Tragen werden sie märchenhafte Kleider, die nach Kinderzeichnungen der Künstlerin entstanden sind.

KONTEXT per E-Mail:  

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochs um 9 Uhr unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail. Datenschutz-Hinweis

Letzte Kommentare:
















Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!