"Er hat immer recht gehabt"

Von Peter Henkel und Johanna Henkel-Waidhofer

Zum zweiten Mal in seiner Amtszeit verleiht Ministerpräsident Winfried Kretschmann die höchste Auszeichnung, über die er persönlich entscheiden kann. Als der Titel Professor 2012 an Stuttgarts scheidenden OB Wolfgang Schuster (CDU) ging, hagelte es jene Menge Kritik. Erhard Eppler hingegen ist über alle Parteigrenzen hinweg anerkannt. Das war nicht immer so.

Grüße aus Waziristan

Von Johanna Henkel-Waidhofer

Die Macht hat Baden-Württembergs Grünen nicht gutgetan. "Heimat, Hightech, Highspeed" heißt ihre windschnittige Losung, die auch von Lothar Späth stammen könnte. Und jetzt will sich der erfolgreichste Landesverband der Republik auch noch das Gütesiegel einer neuen Wirtschaftspartei verpassen.

Klein, aber schlagkräftig

Von Thilo Böhmer

Der neue Feind hört auf den Namen Claus Weselsky. Der Chef der Eisenbahnergewerkschaft GDL sei für den ganzen Verdruss verantwortlich, heißt es allerorten. Der Stuttgarter Lokführer Thilo Böhmer sieht das ganz anders.

Öko-Augenwischerei

Von Jürgen Lessat

Die Bahn muss bei Stuttgart 21 den Verlust von Natur- und Lebensräumen ausgleichen. Wo der Flughafen an das Milliardenprojekt angebunden wird, gelingt dies nur schwer. Aus Mangel an Ausgleichsflächen werden selbst verkehrsumtoste Autobahnabfahrten zu wertvollen Biotopen erklärt.

"Melden macht frei!"

Von Jürgen Bartle und Dieter Reicherter

Für die einen ist er die Hassfigur schlechthin, für andere das Opfer einer Hetzkampagne. Bernhard Häußler, Oberstaatsanwalt a. D. und langjähriger Leiter der politischen Abteilung 1 der Staatsanwaltschaft Stuttgart, ist deshalb selbst bei mildester Wortwahl als umstritten zu bezeichnen. Sein ganztägiger Auftritt als Zeuge im Wasserwerferprozess am Stuttgarter Landgericht hat allerdings klar die Kritiker bestärkt.

Die Schule als Waffe

Von Holger Reile (Interview)

Ein lange hoch angesehener Mann: Hans Robert Jauß, Professor für Romanistik in Konstanz. Verschwiegen hat er seine Nazikarriere als SS-Obersturmführer, geadelt noch von der Lokalpresse kurz vor seinem Tod 1997. Jetzt kommt er als Bühnenstück ins Theater. Geschrieben von dem Konstanzer Rechtsanwalt und Bühnenautor Gerhard Zahner. Mit ihm sprach Holger Reile.

Man nennt das Meinungsfreiheit

Von Kostas Koufogiorgos (Text und Karikaturen)

"Eine Karikatur ist eine Karikatur, und sie karikiert, deshalb heißt sie so." Weise Worte von Winfried Kretschmann zu den Zeichnern Greser & Lenz, die in einem baden-württembergischen Schulbuch aufgetaucht sind – mit einem knurrenden Hofhund namens Erdogan. Der türkische Ministerpräsident war empört, Kontext-Karikaturist Kostas Koufogiorgos ordnet ein.

Transit Tibet

Von unserer Redaktion Fotos: Herbert Grammatikopoulos

Morgens um sieben Uhr geht ein kleiner Junge über eine Holzbrücke bei Srinagar in Kaschmir, Indien. Er hat einen Strauß bunter Luftballons dabei, die er auf dem Markt verkaufen wird. Von dem Geld, das er dabei verdient, bezahlt er das Mittagessen in der Schule. Um neun muss er dort sein. Dann beginnt der Unterricht. Eindrücke aus einer der ältesten Kulturregionen der Welt von Herbert Grammatikopoulos.

KONTEXT per E-Mail:  

Durch diese Anmeldung erhalten Sie regelmäßig immer mittwochs um 9 Uhr unsere neueste Ausgabe unkompliziert per E-Mail. Datenschutz-Hinweis

Letzte Kommentare:
















Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.
Unterstützen Sie KONTEXT jetzt!