Eine Zeitung kann nur so gut sein wie die Köpfe, die sie machen. Sie braucht JournalistInnen, die ihr Handwerk gelernt haben, Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden können und eine Meinung dazu haben. Sie braucht freie AutorInnen, die eine klare Sprache sprechen, und FotografInnen, die einen Blick für das Ungewöhnliche haben. Bei der KONTEXT:Wochenzeitung sind sie, in aller Unabhängigkeit, versammelt.


Freudenreich, Josef-Otto (1950)

Gründungsmitglied von Kontext, zuvor fast ein Vierteljahrhundert bei der „Stuttgarter Zeitung“, dort lange Zeit Chefreporter, Buchautor (zuletzt „Die Taschenspieler“), Journalistenausbilder und Vortragsreisender.


Hunger, Anna (1980)

Hat Kulturwissenschaften und Kunstgeschichte studiert, Ausbildung an der Reportageschule Günter Dahl. Danach freie Autorin für die Agentur Zeitenspiegel, mittlerweile feste Redakteurin bei Kontext.


Röttgers, Joachim (1954)

Fotografenmeister, freier Fotojournalist, Mitbegründer der Agentur Graffiti. Von Anfang an bei Kontext.


Schredle, Minh (1994)

ist mit 22 Jahren der Jüngste im Team. Der gebürtige Heidelberger hat beim Mannheimer "Rheinneckarblog" volontiert, bei Kontext praktiziert und dabei gezeigt, dass er passt.


Stiefel, Susanne (1957)

Gründungsmitglied von Kontext, davor lange Zeit Chefreporterin bei „Sonntag Aktuell“, Buchautorin (zuletzt „Lebenskünstlerinnen unter sich“) und Journalistenausbilderin.


Wais, Sibylle (1969)

Organisiert die Verwaltung bei Kontext, davor im Verwaltungsteam der Stuttgarter Frauensuchtberatungsstelle Lagaya. Lange umtriebig in der Frauenszene, hat in diversen Bands die Schlagzeugsticks geschwungen.


Wolf, Elena (1986)

Absolvierte ihr Volontariat bei Kontext, zuvor beim "Lift Stuttgartmagazin". Seit September 2016 feste Redakteurin. Außerdem Gender- und Musikexpertin mit eigener Punk-Band. Studierte Philosophie und Literaturwissenschaft in Tübingen und Stuttgart.


Letzte Kommentare:

Ausgabe 303 / "Der Kalte Krieg ist zurück" / Peter S., 19.01.2017 11:48
Ich glaub das Buch lese ich. Gorbatschow haben wir enorm viel zu verdanken. Aber er war naiv dem Westen zu vertrauen. Auch ohne UdSSR und warschauer Pakt wurde aggressiv expandiert. Ob es zu spät ist die NATO abzuschaffen weiss ich nicht....

Ausgabe 303 / Den Säcken ans Geld / Bolgheri, 19.01.2017 11:13
Neid ist nie ein guter Ratgeber für eine sachliche Auseinandersetzung mit Themen.

Ausgabe 303 / Anti-Christen / Bolgheri, 19.01.2017 10:51
Fakt ist, die Parteien CDU, CSU, SPD, GRÜNE, FDP haben den Krieg nach Deutschland zurückgebracht. Fakt ist, dass der erste Angriffskrieg mit deutscher Beteiligung seit dem 2. Weltkrieg durch eine Rot-Grüne Regierung mit eifrigster...

Ausgabe 303 / Dann klopft mal schön / Blinkfeuer, 19.01.2017 09:51
Nur bei fb wird beobachtet oder auch bei der NATO- Show, ARD, 20:00h täglich?

Ausgabe 303 / Jeder Zehnte am Abgrund / Liane, 19.01.2017 00:12
Es erschreckt mich, wie sehr auch das grünlinksliberale BildungsBiedermeierBürgertum auf die marktradikale Chimäre aufgesessen ist: survival the fittest, jeder ist seines Glückes Schmied, wer nicht kämpft hat verloren, homo...

Ausgabe 303 / Jeder zweite Baum – ein fürstlicher / Zaininger, 18.01.2017 23:34
Lieber Peter Fackelmann, ich stimme grundsätzlich mit Ihnen überein, aber bitte sprachlich korrekt: die heutigen "Durchlauchten" und "Königlichen Hoheiten" (seit 1918 als Titel abgeschafft, von unterwürfigen Figuren immer noch so...

Ausgabe 303 / Jeder Zehnte am Abgrund / Liane, 18.01.2017 23:23
Historie: Obwohl "sie" mal wählten wurde Hartz von christlichen, von freiheitlichen vorbereitet und von sozialen und grünen Bürgerbewegten durchgepeitscht, von Medien, Kirchen, Sozialverbänden und Gwerkschaften abgenickt! (Und für...

Ausgabe 303 / Anti-Christen / Barolo, 18.01.2017 22:53
@Rolf Steiner, das mit "de Misere" war sicherlich ein freud'scher Verschreiber ;-) Zu dem Thema "Es gibt viel Krieg auf der Welt" kann man sicherlich sehr viel sagen. Nur eines geht nicht. Wir nehmen jeden Menschen in Deutschland auf,...

Ausgabe 303 / Dann klopft mal schön / Harald A. Irmer, 18.01.2017 22:04
Vllt werden die Fake-News ganz interessant. Ich werde Facebook fragen, ob man gezielt nach ihnen suchen kann. Man könnte einen Club "Freunde der Fake-News" aufmachen (natürlich ohne justiziable Beleidigungen etc.). Habe...

Ausgabe 303 / Jeder Zehnte am Abgrund / Franky, 18.01.2017 19:34
Ob die neue Partei "Bündnis Grundeinkommen" die sogenannten Abgehängten erreicht?

Die KONTEXT:Wochenzeitung lebt vor allem von den kleinen und großen Spenden ihrer Leserinnen und Leser.